Qualitätsnachweis für BB-Vorwandelemente

  • Schallschutz
  • Mechanische Belastung
  • Stützgriffelemente und WT-Elemente
  • Stahlrahmenkonstruktion
  • Urinalelemente
  • Korrosionsschutz

Schallschutz

In den von unserer Firma gefertigten Vorwandelementen werden vorwiegend Unterputz-Spülkästen, Spül- und Ablaufarmaturen von den Firmen Sanit Eisenberg, Grohe, Jomo, Schwab, Schell, AlcaPlast, und Geberit verwendet, die nach DIN 19542 gefertigt wurden. Sie entsprechen den erhöhten Schallschutzanforderungen nach DIN 4109 (( VDI 4100 Lin1 >= 25 dB(A) Schallschutzstufe III )) und dem Brandverhalten nach DIN 4102.
Entsprechend DIN 19542 ( Spülkästen ) und DIN 4109 Geräuschverhalten (Armaturen) wurden diese Produkte geprüft. Die Erzeugnisse haben diese Prüfung erfolgreich bestanden. Die Füllventile erreichen die Werte der Armaturenklasse I (max. 20 dB). Diese Armaturenklasse ist die günstigste hinsichtlich der Geräuschentwicklung.

Für unsere WC-Elemente werden zur Befestigung von Spül- und Ablaufbogen sowie Spülkasten am Gestell Kunststoffschellen und Halter eingesetzt, die schallsenkend wirken.

Durch den Aufbau des Gestells aus abgewinkelten Profilen reduziert sich die Körperschallübertragung erheblich, da die entstehenden Schallwellen mehrfach im Gestell umgelenkt und dadurch nicht direkt an Wand bzw. Fußboden weitergegeben werden. Zur weiteren Geräuschminderung sollte ein Schallschutzset eingesetzt werden, welches bauseits zwischen Keramik und Fliesen eingefügt werden kann.

Mechanische Belastung

Im eigenen Hause wurden die WC-Elemente, einschl. Sonderabmaße, einem Belastungstest mit 400 kg unterzogen. Dieser Test ist für die Keramik vorgeschrieben. Auf Grund der Dimensionierung unserer Vorwandelemente lagen die nach der Belastung gemessenen Verformungen des Rahmens deutlich unter 1%.

Stützgriffelemente und WT-Elemente

Die Befestigungsmöglichkeit in den Elementen für Waschtisch, sowie Halte- und Stützgriffe wird durch den Einsatz von wasserfest verleimten Mehrschichtverbundplatten realisiert, wodurch eine absolut sichere Halterung der Anbauteile nach den bestehenden Normen gewährleistet wird.

Stahlrahmenkonstruktion

Unsere Elemente werden aus Stahlkastenprofilen 30 x 30 x 1,5 mm gefertigt und nach den bestehenden Vorschriften/Prüfnormen DIN EN 287-1 verarbeitet.

Urinalelemente

In den Urinalelementen kommt der Druckspüler Grohe, Sanit, Geberit oder Schell DN 15 ( Armaturengruppe II, P-IX 3330/II ) zum Einsatz.

Korrosionsschutz

Unsere Elemente werden nach DIN 50961 – Fe/Zn 8 B mit einer Schichtdicke von mindestens 8 – 12 µm galvanisch verzinkt, feuerverzinkt bzw. pulverbeschichtet nach TL 918340.